Bericht - Reit- und Fahrverein Kalkreuth e.V.

29.06.2018
Direkt zum Seiteninhalt
Aktivitäten > 2017 > Maiturnier 2917
Reit- und Fahrverein Kalkreuth e. V. veranstaltet Breitensportturnier

Am 20./21.05.2017 fand auf der Anlage in Kalkreuth unser Breitensportturnier statt. Unter den 9 ausgeschriebenen Wettbewerben gab es unter anderem Prüfungen im Dressurreiten, ein Caprillitest, ein Führzügelwettbewerb mit Kostüm, eine gerittene und eine geführte Geschicklichkeit sowie Dressur-, Hindernis- und Geschicklichkeitfahrwettbewerbe. Fünf Wettbewerbe fielen in die Wertung für den sächsischen WBO-Reiter- bzw. Fahrercup 2017.

Die 90 gemeldeten Reiter und Fahrer kamen von den Reitvereinen Gerlindenhof Großdobritz, Roda-Glaubitz, Nau-Kauscha, Dobra, Bobersen, Lindena, Neusalza-Spremberg, Radebeul, den Reit- und Fahrvereinen Taubenheim, Zur Papiermühle, Roda, Weinböhla, Zeithain, Reiten an der Nassau, Diera, den Gestüten am Kirschberg und Grimma-Bohren, der Reitsportgemeinschaft Oschätzchen, dem Reiterhof Polenz, dem Reitsportverein 1970 Limbach-Oberfrohna und den Pferdefreunden Langenwolmsdorf.

Bei besten Bedingungen fanden am Samstag die ausgeschriebenen Reitwettbewerbe statt. Hier konnten in den Dressurwettbewerben und dem Caprillitest die erfahreneren Reiter ihr Können unter Beweis stellen. Mit den Prüfungen einfacher Reiterwettbewerb und Führzügel hatten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, ihr reiterliches Geschick zu präsentieren.
In der Dressuraufgabe E8 in der Abteilung der unter 14jährigen siegte Isabell Mauersberger auf Lucy vom RV Gerlindenhof Großdobritz und in der Abteilung ab 14 Jahre Emily Eitner auf Gets to Joy vom RV Bobersen. Beim zweiten Dressurwettbewerb konnte sich bei den Starten unter 14 Jahre vom gastgebenden Verein Isabell Jahn auf Eddy den 1. Platz sichern. Im Reiterwettbewerb für die jüngsten Starter, der Führzügelklasse, siegte Annika Ebermann auf Prinz. Der Preis für das beste Kostüm ging an Leila Sophie Präkelt auf Lady.
Am Sonntag kamen dann die Fahrer zum Zug. In den drei ausgeschriebenen Wettbewerben starteten insgesamt 21 Gespanne. Sowohl der Dressurfahrwettbewerb als auch der Hindernisfahrwettbewerb wurde in vier Abteilungen ausgetragen. Im Dressurfahren den Einspänner Ponys siegte Thomas Pichel mit Prinz. Den zweiten Platz sicherte sich die jüngste Starterin des Fahrerfeldes, Blanda Gläser mit Irmchen. Der Sieg im Geschicklichkeits-Hindernisfahren der Ponys ging an Mariann Vettermann mit Louis 305 und Linus vom RSV 1970 Limbach-Oberfrohna und in der Abteilung der Großpferde an Thomas Pischel mit Samorah und Tuvan.

Der RFV Kalkreuth e. V. bedankt sich auf diesem Weg bei den angereisten Reitern und Fahrern, den Besuchern und ganz herzlich bei den Organisatoren und allen fleißigen Helfern.

Text: C. Gnauck




Zurück zum Seiteninhalt