Bericht Septemberturnier - Reit- und Fahrverein Kalkreuth e.V.

10.09.2018
Direkt zum Seiteninhalt
Aktivitäten > 2017 > Septemberturnier 2017
Reit- und Fahrverein Kalkreuth e. V. veranstaltet Breitensportturnier
Traditionell im September veranstalteten wir am 17.09.2017 unseren Fahrertag und Wettbewerb für Freizeitreiter. Der Wettergott meinte es gut mit uns und den angereisten Fahrern und Reitern. Es blieb trocken und ab dem Mittag zeigte die Sonne ihr freundliches Gesicht.
Für die acht ausgeschriebenen Wettbewerbe hatten sich 68 Teilnehmer mit 29 Pferden und 22 Gespannen angemeldet. Insgesamt lagen uns Nennungen für 131 Starts vor. Es gab also wieder jede Menge zu sehen.
Am Morgen starteten die Fahrer auf die Geländerundfahrt. Diese ging über eine Strecke von 15 Kilometer und auf dem Weg mussten verschiedene Aufgaben bewältigt werden, welche Geist und Körper der Fahrer, Beifahrer oder mitreisenden Personen forderte. Gegen Mittag kamen alle Gespanne wohlbehalten auf unserem Gelände an und konnten sich bei Speis und Trank stärken.
Während die Kutschen unterwegs waren fanden auf dem Turnierplatz die reiterlichen Wettbewerbe statt. Neben den Dressuren standen einfache Reiterwettbewerbe und eine Führzügelprüfung auf dem Programm. Melina Siegel auf Rasputin und Eileen Sollanek auf Lantino konnten sich jeweils über zwei erfolgreiche Starts freuen. Sie erreichten in den Dressurwettbewerben der Reiter unter 14 Jahre die ersten und zweiten Plätze. Im Dressurwettbewerb 1 siegte in der Abteilung B (Reiter über 14 Jahre) vom gastgebenden Verein Marie Leona Wachtel auf Eyk. In der Dressuraufgabe E7 der über 14jährigen siegte Annemarie Kaiser vom RV Gerlindenhof Großdobritz auf Lotta L’amour. Sie verwies Marie Leopold auf Eddy und Marie Leona Wachtel auf Eyk, beide vom gastgebenden Verein, auf den zweiten und dritten Platz.
Nach der Mittagspause waren dann wieder die Fahrer am Start. Als erstes fand der Wettbewerb im Hindernisfahren statt, dessen Wertung in den WBO-Fahrercup 2018 eingeht. Hier siegten in der Abteilung Einspänner Ponys Anastasia Drowatzky mit Daisy, in der Abteilung Einspänner Großpferde Anke Pötzschke mit Carino, in der Abteilung Zweispänner Ponys Stefan Liebers mit Toffifee und Zuckerpuppe und in der Abteilung Zweispänner Großpferde Thomas Pischel mit Samorah und Tuvan. Danach ging es beim letzten Wettbewerb wieder um Geschwindigkeit und Geschicklichkeit. Diesmal mussten die Beifahrer „ritterliche“ Fähigkeiten zeigen und mit einer Stange von der an den aufgestellten Ständern vorbeifahrenden Kutsche aus Ringe aufnehmen.
Am Ende des Tages erfolgte dann noch die Auswertung der drei Fahrwettbewerbe um den Sieger für den Wanderpokal „Kalkreuther Fahrercup“ zu ermitteln. Der Pokal steht nun bis zum nächsten September bei Herrn Thomas Pischel.
Der RFV Kalkreuth e. V. bedankt sich recht herzlich bei der Nürnberger Versicherung als Hauptsponsor, der Kunststoff- und Verfahrenstechnik Radeburg GmbH und dem Getränkemarkt KickIn. Und wir danken auf diesem Weg den angereisten Reitern und Fahrern, den Besuchern und allen fleißigen Helfern.

Text: C. Gnauck



Zurück zum Seiteninhalt