Bericht - Reit- und Fahrverein Kalkreuth e.V.

10.09.2018
Direkt zum Seiteninhalt
Aktivitäten > 2018 > Maiturnier
Breitensportturnier beim RFV Kalkreuth mit neuem Angebot

Bei bestem Wetter fand am Wochenende 26./27.05.2018 auf unserem Turniergelände das jährliche Maiturnier statt. In diesem Jahr waren folgende Wettbewerbe ausgeschrieben:

• Dressurwettbewerb RE7
• Dressurwettbewerb E6/2
• Caprillitest
• Reiterwettbewerb ohne und mit Galopp
• Führzügelwettbewerb
• geführte Geschicklichkeit
• Dressurfahrwettbewerb
• Hindernisfahrwettbewerb
• Stilhindernisfahren AK Junioren
• Gaudi-Geschicklichkeits-Hindernisfahren

Vier der ausgeschriebenen Wettbewerbe fallen in die Wertung für den sächsischen WBO-Reiter- bzw. Fahrercup 2018. An den insgesamt 22 Wettbewerben nahmen 76 Reiter und Fahrer aus nah und fern teil.
Am Samstag waren die Reiter am Start. Hier konnten in zwei verschiedenen Dressurwettbewerben und dem Caprillitest die erfahreneren Reiter ihr Können unter Beweis stellen. Mit den Prüfungen Reiterwettbewerb ohne und mit Galopp und Führzügel hatten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, ihr reiterliches Geschick zu präsentieren. Und beim Wettbewerb „Sicher in der Bodenarbeit“ galt es, sein Pferd fehlerfrei und in einer guten Zeit durch den aufgebauten Parcour zu führen.
Am Sonntag kamen dann die Fahrer zum Zug. Die Wettbewerbe Dressurfahren und Hindernisfahren fanden jeweils in vier Abteilungen getrennt nach Einspänner Ponys und Großpferde und Zweispänner Ponys und Großpferde statt. In diesem Jahr führten wir erstmalig einen Wettbewerb ausschließlich für die jungen Fahrer durch. Im Stilhindernis-fahren Altersklasse Junioren starteten vier Fahrer in der Abteilung Einspänner.
Eine besondere Herausforderung sowohl für das Organisationsteam bei der Vorbereitung (vielen Dank an Thomas Kobrow und Daniel Hirsch für den Bau der Hindernisse) als dann auch für die Fahrer bei der Bewältigung des Parcours war das Hindernisfahren. Drei besondere Hinderniskombinationen unter anderem mit einer Wasserdurchfahrt und einer Fahrt durch angelegte Sandwälle mussten bewältigt werden. Zwischen den einzelnen Hindernissen waren Strecken für Schrittfahrten eingebaut und es wurden immer nur die Zeiten für die reine Hindernisdurchfahrt in die Gesamtwertung aufgenommen. Mit diesem System fanden die Starts sozusagen „am Fließband“ statt und an den einzelnen Hindernissen war, sehr zur Freude der Zuschauer, ständig Action angesagt.
Beim Gaudi-Geschicklichkeits-Hindernisfahren waren dann auch die Fertigkeiten der Beifahrer gefragt. Einen Tennisball in einer Pfanne balancierend ging es über und unter den aufgebauten Sprüngen durch und dann musste auch noch ein Gymnastikball per Fuß im Slalom um die Kegel ins Ziel gebracht werden. Wie jedes Jahr führte dieser Teil des Parcours unter Anfeuerung der Zuschauer zu einem großen Spaß.

Der RFV Kalkreuth e. V. bedankt sich auf diesem Weg bei den angereisten Reitern und Fahrern, den Besuchern und bei den Organisatoren und allen fleißigen Helfern.

Text: C. Gnauck




Zurück zum Seiteninhalt